Ratenkredit – einfach, schnell und günstig

Ihre Freiheit. Ihr Kredit.

Was ist ein Ratenkredit?

Bei einem Ratenkredit handelt es sich um eine Kreditvergabe zwischen Bankinstitut und Privatperson. Diese Kreditart nennt sich auch Konsumkredit oder Privatkredit. Mit diesem Darlehen können Verbraucher Konsumgüter erwerben oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Welche Kreditsumme und welche Laufzeit sind möglich?

Grundsätzlich können Sie ab einer Kreditsumme von 1.000€ bis 65.000€ ein Ratenkredit aufnehmen.  Die Kreditlaufzeiten sind zwischen 12 bis 120 Monaten wählbar. Je kürzer die Kreditlaufzeit, desto günstigere Angebote erhalten Sie.  Investieren Sie etwas Zeit, um die monatliche Rate festzulegen. Sie wird Sie über die gesamte Laufzeit begleiten und bestimmt die monatliche, finanzielle Belastung. Mit einer höheren Rate sind Sie zwar früher schuldenfrei und sparen Zinsen ein. Jedoch sollten Sie die Tilgungsrate so wählen, dass Sie weitere finanziellen Belastungen begleichen können.

Der Verwendungsnachweis und die Besicherung der Bank:
Egal ob ein Kredit zur Finanzierung eines neuen Autos, zur Renovierung oder zu freien Verwendung benötigt wird, Sie geben die Rahmenbedingungen vor. Viele Banken zahlen auch ohne Verwendungsnachweis aus, somit wird eine schnelle Abwicklung und Auszahlung sichergestellt.  

Die Kreditabsicherung erfolgt meistens nur anhand des mtl. Einkommens oder an zusätzlichen Restschuldversicherungen, die ebenfalls mit abgeschlossen werden können. Bei einem Automobilkauf ist es zudem möglich den Fahrzeugschein als Sicherheit bei der Bank zu hinterlegen, um bessere Konditionen zu erhalten.

Welche Konditionen sind maßgeblich?

Zu welchen Konditionen ein Verbraucherkredit abgeschlossen wird, ist von mehreren Faktoren abhängig. Die Bank legt den Zinssatz anhand der Darlehenshöhe, Zinsbindung und der Höhe der Tilgungsrate fest.  Bei der Kreditanfrage wird die SCHUFA-Auskunft eingeholt und so kann die Bonität und Kreditwürdigkeit überprüft werden. Wenn eine erstklassige Bonität vorliegt, kann dies ebenfalls Einfluss auf den Zinssatz nehmen.

Voraussetzungen für einen Ratenkredit:

Die Voraussetzungen für einen Ratenkredit sind ähnlich denen für eine Baufinanzierung.

  • Die Volljährigkeit muss erreicht sein
  • der Hauptsitz muss in Deutschland sein
  • Arbeitsverhältnis ohne Probezeit, am besten auch ohne Befristung
  • Nachweis eines festen, regelmäßigen Einkommens
  • Eine positive SCHUFA ohne negative Einträge
  • ein Konto in Deutschland muss bestehen

 

Umschuldung und Vorfälligkeitsentschädigung bei einem Ratenkredit:

Es lohnt sich von Zeit zu Zeit einen Blick in Ihre alten Kredite zu werfen. Wurden die alten Verträge noch zu höheren Zinssätze abgeschlossen als heute üblich, lohnt sich eine Umschuldung. Wenn Sie Ihren Kredit um finanzieren, schließen Sie einen neuen Kreditvertrag zu neuen Konditionen ab. Das ist meistens mit dem Wechsel zu einer anderen Bank verbunden. Die Kündigungsfrist für Ratenkredite, die nach Juni 2010 abgeschlossen wurden, beträgt einen Monat. Für alle anderen Ratenkredite gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.

Bei der Umschuldung des Ratenkredites müssen Sie den alten Kredit ablösen. Dafür zahlen Sie in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von einem Prozent. Bei einer Restschuld von 4.000 Euro zahlen Sie also 40 Euro, um Ihren Kredit auszulösen.
Übersteigt die Zinsersparnis die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung, lohnt sich eine Umschuldung.

Wie finde ich den passenden Ratenkredit bzw. Privatkredit?

Wir übernehmen den Kreditvergleich für Sie. Geben Sie die gewünschte Kreditsumme, die Laufzeit und die Verwendungsart an, anschließend erhalten Sie ein individuelles Angebot. Bei der Ermittlung des Angebotes erfolgt kein negativer Schufa-Eintrag, sondern lediglich eine unverbindliche kostenlose Konditionsanfrage.

 

Zurück

Benjamin Völz Anonym hat 4,99 von 5 Sternen 29 Bewertungen auf ProvenExpert.com